Idee, Motivation, generelle Hinweise & Infos zu Angebotsänderungen


Auf Hamburgs Straßen leben nach aktuellen Schätzungen ca. 2000 - 3000 Menschen ohne festen Wohnsitz, gültige Papiere und ärztliche Versorgung. Der Gang zum Arzt, die Versorgung mit Kleidung und Lebensmitteln, oder eine Übernachtungsmöglichkeit zu finden sind somit häufig mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden. Es existiert eine Vielzahl von Hilfsangeboten, die jedoch nicht einheitlich ersichtlich sind. Diese Seite soll neutral alle Helfenden und Bedürftigen informieren, welche Hilfsangebote vorhanden sind. Hierzu gehören mobile & stationäre Angebote wie ärztliche Versorgungen, Kleiderausgaben, Verpflegungsstellen, Übernachtungs- & Aufenthaltsmöglichkeiten.

 

Alle Informationen über Hilfsangebote stammen aus selbst recherchierten, öffentlich zugänglichen Quellen oder direkten Meldungen der Initiativen / Einrichtungen, alle Einträge werden permament (bei Bedarf täglich) aktualisiert.

 

Um die Neutralität zu bewahren, enthält die Seite keinerlei Werbung, Hervorhebungen spezieller Anbieter oder die Nennung von Unterstützern.

 

Diese Seite und die verbundenen Facebook- & Twitterkonnten werden komplett ehrenamtlich betreut, alle Kosten für den Betrieb der Seite und eventuell erforderliche Werbemaßnahmen (Flyer, Aushänge etc.) werden privat finanziert.
  

 

Sollen auch Ihre Angebote & Aktionen aufgeführt werden?

 

 Mitmachen ist ganz einfach: Füllen Sie einfach das Meldeformular aus oder schicken Sie eine Mail  mit den folgenden Informationen:.

 

Was bieten Sie an:

Allgemeinmedizin, Gynäkologie, Zahnmedizin, Tiermedizin, warme Mahlzeiten, Kleiderausgabe, Übernachtungsmöglichkeit, Tagesaufenthalt, Sonstiges (hier bitte eine genauer Beschreibung)

 

Wann und wo findet das Angebot statt:

genaue Adresse, besonderes Gebäude (z.B. xxxx Kirche), Einsatztage & Zeiten, evtl. Link zur Homepage

 

Bitte teilen Sie auch mit, wie wir aktuelle Einsatzinformationen bekommen und von Änderungen erfahren!

Optimal wäre es, wenn Sie uns per Mail über Änderungen (auch kurzfristig oder einmalig) informieren würden, da eine regelmäßige Überprüfung aller relevanten Seiten / Homepages nicht möglich ist und besonders Eilmeldungen dadurch leicht verloren gehen könnten.

 

Außerdem benötigen wir für die interne Kommunikation und Rückfragen den / die Ansprechpartner/in und die Erreichbarkeit

(Mail oder Telefon) - diese Daten werden natürlich nicht weitergegeben!

 

 

Meine Motivation: 2015 begann ich in der "Kleiderkammer Messehallen" (heute: "Hanseatic Help"). Hier hatte ich den ersten Kontakt zu Geflüchteten. Unbürokratisch konnten wir denen helfen, die mit "Nichts" zu uns kamen. Die riesige Hilfsbereitschaft und das Miteinander - ohne Frage zu Herkunft, Geschlecht, Alter, beruflichem Hintergrund, Religion oder Weltanschauung - begeisterten mich. Im Laufe der Zeit bekam ich auch einen Eindruck über die Not der Mitmenschen auf unseren Strassen. Durch die Mitarbeit in unterschiedlichen Initiativen stellte ich fest, dass es zwar etliche ehrenamtliche Angebote, aber keine zentrale Übersicht gibt - so entstand die Idee für diese Seite.

 

Henning Flierbaum

Februar 2018