Das Winternotprogramm der Stadt Hamburg (WNP) startet am 1. November 2021 wieder.

 

Im Winter 2021/22 stehen rund 1030 zusätzliche Übernachtungsplätze zur Verfügung;

400 > Hammerbrook, Friesenstraße 22

300 > Moorfleet, Halskestraße 72 (Hotel Plaza In)

224 > Niendorf, Schmiedekoppel 22 (Ausweichstandort bei hoher Auslastung für eine eine pandemiegerechte, lockere Belegung)

100 > in Containern bei Kirchen und Hochschulen. Ein zusätzlicher Standort mit bis zu

 

Durch einen kostenfreien Busshuttle können die Standorte der städtischen Unterkünfte gut erreicht werden.

 

Die im Auftrag der Stadt von Fördern & Wohnen AöR betriebenen Hauptstandorte des WNP bieten damit die Voraussetzungen, den unterschiedlichen Bedürfnissen obdachloser Menschen gerecht zu werden. Üblicherweise erfolgt die Übernachtung in Zwei- und Dreibettzimmern. Für besonders gefährdete, gesundheitlich eingeschränkte bzw. psychisch beeinträchtigte Menschen besteht weiterhin die Möglichkeit einer Einzelzimmerunterbringung. Dafür werden mindestens 60 Plätze an einem zentralen Standort und 20 Plätze in dezentralen Container-Standorten vorgehalten. Ein Standort ist zudem besonders für Personen geeignet, die auf einen barrierefreien Zugang angewiesen sind.

 

Soweit möglich, soll zunächst der WNP-Standort Friesenstraße als zentrale Anlaufstelle aufgesucht werden. Von dort aus erfolgt die Zuteilung eines Schlafplatzes an einem der Standorte für die Folgezeit.

Die Tagesaufenthaltsstätte in der Hinrichsenstraße (von Fördern und Wohnen AöR) wird ab 01.11.2021 vorübergehend nicht in Betrieb sein (solange die Tagesaufenthaltsstätte in der Markthalle betrieben wird).

Bitte kontaktieren Sie in akuten Gefahrenlagen (auch bei Unklarheiten zur Gefahrenlage sowie bei Selbstgefährdung der betroffenen Person) den Notruf und arbeiten Sie insoweit eng mit Polizei und Feuerwehr zusammen.

Wenn eine obdachlose Person eine Notübernachtungsstelle (insbesondere das WNP) in Anspruch nehmen möchte, dies aber nicht zumutbar aus eigener Kraft (bzw. mit Ihrer Unterstützung / Begleitung) schafft, kann ausnahmsweise auch vom WNP-Betreiber Fördern und Wohnen AöR telefonisch der Personentransport organisiert werden.

Physisch oder psychisch erheblich geschwächte Personen können gemäß der bereits zum vorletzten WNP eingeführten „Geschwächten“-Regelung ganztägig in den Räumlichkeiten verbleiben.

Für besonders gelagerte Einzelfälle / Härtefälle ist eine Einzelunterbringung (insb. am WNP-Standort Halskestraße) möglich.

Auch sind im Pik As noch Zimmer für Personen mit Hund(en) verfügbar und am WNP-Standort Friesenstraße besteht eine Kooperation mit dem Tierheim Süderstraße (Hunde der WNP-Nutzerinnen und -Nutzer können dort kostenlos über Nacht untergebracht werden).

 

Weitere Infos zu dem Thema bei "www.hamburg.de/obdachlosigkeit"

 

 

Speziell für GEIMPFTE Frauen (Information der "Kemenate"):

 

im Rahmen des Winternotprogramms 2021/2022 vermitteln wir insgesamt 11 Containerplätze für obdachlose Frauen an vier verschiedenen Standorten in Hamburg.

Die Vergabe der Plätze findet am Sonntag, den 31.10.2021 ab 14 Uhr innerhalb der Öffnungszeit im Kemenate Tagestreff für wohnungslose Frauen statt, eine vorherige Anmeldung ist nicht möglich.

 

Die Voraussetzungen zur Belegung der Kirchencontainerplätze sind:

- Die Frau muss obdachlos sein.

- Es sollte kein übermäßiger Konsum von Alkohol und anderen Drogen bestehen.

- Es ist ein Schlüsselpfand in Höhe von 10,- Euro zu hinterlegen (in Ausnahmefällen wird davon abgesehen).

 Zusätzlich in diesem Jahr haben sich die Standorte dazu entschlossen, nur geimpfte Frauen aufzunehmen.

 Bitte geben Sie die Informationen an interessierte Frauen weiter.

Wir informieren Sie darüber, wenn die Plätze belegt sind bzw. es noch freie Plätze nach dem 31.10.2021 gibt.

 
Download
WNP-handzettel 21-12-08.pdf
Adobe Acrobat Dokument 913.3 KB